Warum wollen Sie private Krankenversicherungen vergleichen? Ich nehme an, weil Sie herausfinden wollen, was die richtige PKV für Sie ist. Oder ob Sie die Richtige haben.

Übergeordnete Vergleiche können dazu eine gewisse Orientierung bieten. Jedoch persönliche Vorlieben oder Schwerpunkte bleiben dabei auf der Strecke. Vergleiche, die individuell für Sie erstellt werden, und Ihre Wünsche berücksichtigen können, helfen Ihnen viel mehr. Die holt man sich am Besten im Rahmen einer persönlichen Beratung. Dabei kann ich Ihnen gerne behilflich sein.

Der Vergleich von privaten Krankenversicherungen ist sehr gefragt, und hat so seine Tücken. Die Frage ist ja auch, was man vergleichen will. Nur die Beiträge? Das ist einfach. Die Leistungen? Das ist schon sehr viel komplexer. Hier kann man sich regelrecht verlaufen. Je nachdem, was man für wichtiger hält, kommt man zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen. Optimales Beitrags-/Leistungsverhältnis? Eine gute Grundidee. Aber wie wichtet man das? Letzten Endes muss man sich  entscheiden, welchen Kriterien man welche Wichtigkeit gibt. Und welche Wichtigkeit der Beitrag dabei haben soll. Und auf der Grundlage welcher Selbstbeteiligung?

Die Beurteilung der Versicherungsunternehmen an sich, wie leistungsfähig und liquide sie sind, ob sie in vernünftiger Weise mit Bestandskunden und Neukunden umgehen, ist eine richtig knifflige Sache. Dazu später mehr.

Wie bereits oben erwähnt kann man sich nach Vergleichen bzw. Ratings und Rankings von Fachzeitschriften wie Finanztest, Euro, Capital etc. orientieren. Auch in anderen Magazinen, wie z.B. Stern, sowie in bestimmten Zeitungen kann man von Zeit zu Zeit dergleichen finden.

Fachleute lesen weitere Fachzeitschriften, wie das Versicherungsjournal, AssCompact, Experten Report etc., und tummeln sich in verschiedenen Internetportalen für Berater, um sich ein umfassenderes Bild zu machen. Oder Sie erwerben den recht teuren Map-Report, wobei aber nur wenige Versicherer bereit sind, dafür Daten herauszugeben. Vor allem aber haben sie ein gutes Vergleichsprogramm, und verwenden es.

No Comments

Be the first to start a conversation

Leave a Reply

  • (will not be published)

*